Morbides Verlangen 11

Morbides Verlangen 30. Sep. 2022

Achtung Triggerwarnung, enthält sensible Themen wie Depressionen/Selbstmord und erotische Inhalte, FSK +18

Ich spüre, wie mir der Mund vor Entsetzen offen steht, obwohl ich mit so einer Reaktion insgeheim gerechnet habe. Das Handy in meiner Hand fühlt sich plötzlich unendlich schwer an, also zwinge ich mich, es auf dem Schreibtisch abzulegen und nicht wieder in die Finger zu nehmen.
„Um eine zweite Chance zu betteln ist schlichtweg unsexy, Emily, tu es nicht.“, ermahne ich mich selbst im Stillen. Egal, was ich jetzt schreibe, das Spiel ist vorbei und ich will nicht das nervige Kind an der Kasse sein, das unbedingt eine Tüte Gummibärchen haben will, diese aber nicht bekommt und dann anfängt zu flennen.  
Verdammt. In meinem Hals bildet sich Kloß von der Größe eines Zeppelins und droht mir, die Luftzufuhr abzuschnüren. Natürlich bilde ich mir das nur ein, da ist nichts in meinem Hals, aber ich kann nicht anders und ringe um Atem und als wäre das nicht schon erbärmlich genug, fächere ich mir wie eine Bekloppte Sauerstoff zu und will mir nicht eingestehen, dass ich das nur tue, um irgendwie die Tränen der Enttäuschung oder des Verlusts, oh Gott, klingt das albern, zurückzuhalten. Was natürlich nicht klappt. Ich hatte schon immer einen Hang zum Dramatischen und kam mit Zurückweisung nie gut klar.
Ich rolle mich auf meinem Bürostuhl zusammen, umklammere meine Knie mit meinen Armen und heule einfach los, als gäbe es irgendetwas zu betrauen. Ein ganzer Schwall an Tränen quetscht sich aus meinen Augen heraus. Und während ich heule, als wäre jemand gestorben, der mir wichtig ist, bin ich mir sicher, dass dieser Heulkrampf längst überfällig gewesen ist und nicht nur Nachtwolfs blödem Lebwohl geschuldet ist. Da steckt mehr dahinter, aber über das Mehr will ich nicht nachdenken.

Irgendwann zwischen Selbstmitleid und Akzeptanz erwische ich mich dabei, wie ich wieder im Chat vom Forum Grau herum geistere und das Geschriebene verfolge, während ich mit einer Gabel Eiscrème aus einem Pappbecher kratze.
Ja, Gabel. Jeder verfluchte Löffel auf dieser Welt würde mich zum jetzigen Zeitpunkt viel zu sehr an Nachtwolf und unser affiges Spiel erinnern. Gut, zugegeben, im Forum Grau abzuhängen, wo dieser Mann zufällig Administrator ist, ist auch eher kontraproduktiv und könnte beinahe schon als selbstverletzendes Verhalten durchgehen. Zumal dieser Vollidiot von einer Spaßbremse auch noch online ist. Zwar schreibt Nachtwolf wie immer nur Hallo und Tschüss in den Chat, aber schon nur sein Name aufgelistet bei den aktiven Mitgliedern zu sehen, ist wie der Gang in einen Sadomaso-Bunker. Bin ich eine kleine, dumme Masochistin? Oh ja, die bin ich. Na los, Wolf, verpass’ mir noch einen Hieb! Genau da, wo’s weh tut.

Im Chat sind andere Mitglieder als sonst online, was eventuell auch an der Uhrzeit liegen könnte. Das Thema heute scheint - wen überrascht es und wie passend - Liebeskummer zu sein.
Rosemarie erzählt OpaGandalf wie sehr sie ihren verstorbenen Ehemann doch vermissen und keine Sekunde ohne ihn weiterleben wollen würde, obwohl sie es gerade tut. Also zumindest das Weiterleben bekommt sie sehr gut ohne ihren Ehemann hin. OpaGandalf zeigt nur wenig Verständnis für Rosemarie’s Leid, da der Herr laut eigener Aussage bisher nie in den Genuss einer Ehe gekommen sei und seit Anbeginn seiner Lebenszeit als hoffnungsloser Single verweilt, einsam sei und sein Leben stets alleine hätte bewältigen müssen. Er hätte sogar für Sex bezahlen müssen, sonst wäre er im zarten Alter von 38 Jahren noch immer eine Jungfrau.
Rosemarie fühlt sich selbstverständlich direkt persönlich angegriffen und ein kleiner emotionaler Krieg bricht zwischen den beiden aus, bis Kanonenfutter40 eine Frage in den Raum wirft, mit der wohl so niemand von uns wirklich gerechnet hat.

Kanonenfutter40: Wie ich hier so herauslesen kann, sind wir alle ziemlich einsam. Wollen wir einmal ein Gruppentreffen veranstalten? Ich meine, wäre doch cool.

Meine Augen kleben wie gebannt am Bildschirm. Offensichtlich sind alle so schockiert und überrascht wie ich, denn die Reaktionen lassen zunächst auf sich warten.

OpaGandalf: Ich weiss nicht, ob das so eine gute Idee ist, wenn Rosemarie und ich in einem Raum sind. Im Reallife könnte ich für nichts garantieren, wahrscheinlich würde ich ihr auf eine Weise zu nahe treten, die für uns beide unangenehm wäre.

Rosemarie: Du könntest für nichts garantieren? Das ist nicht lache, allein mein kleiner Finger ist so stark wie deine beiden Hände zusammen.

OpaGandalf: Da wäre ich mir nicht so sicher. ;) Jahrelanges Training, wenn du verstehst, was ich meine.

Rosemarie: Du bist so widerlich, kein Wunder will dich keine.

OpaGandalf: Du bist so ausgeleiert, alt und verbraucht, denkst du, dich will noch einer? Wir teilen dasselbe Schicksal, Madame.

Kanonenfutter40: Müsst ihr euch jetzt schon wieder streiten? Es war nur ein Vorschlag, keine Kriegserklärung…

Hippiefunfun: Ich finde die Idee klasse! Wo kommt ihr denn alle her?

Rosemarie: Sage ich hier nicht öffentlich, schreib mich privat an!

OpaGandalf: Sie hat viel zu viel Angst vor meinen trainierten Händen, Hippiefunfun ;)

Rosemarie: Administratoren, kann den bitte jemand kicken!? Danke!

Kanonenfutter40: Ich bin aus Bochum - und du, Hippiefunfun?

OpaGandalf: Ich habe gar nichts getan,… jedenfalls noch nicht.

Rosemarie: Bitte!??!! Admins? Kümmert euch endlich darum!

Hippiefunfun: Ich bin aus Bielefeld! Rosie ist aus Duisburg! Das ist ja alles gar nicht so weit weg, da lässt sich bestimmt was arrangieren! :-)

OpaGandalf: Duisburg also…. Hehe

Rosemarie: Hippiefunfun!!! Das war privat!!! Du Trottel!

Hippiefunfun: Oops! Tschuldigung! Bin ein bisschen high, hehe.

OpaGandalf: Kein Problem, ich hätte es auch so herausgefunden ;)

Rosemarie: Administratoren, bitte!

Nachtwolf: Das hier ist keine Partnerbörse, OpaGandalf.

OpaGandalf is banned from the server.

Automatisch löst die vertraute Nachricht von Nachtwolf irgendetwas Undefinierbares in mir aus. Ich weiss nicht, ob ich lachen oder weinen soll. Eine Mischung aus beidem vielleicht? Warum muss der Blödmann auch genau dasselbe schreiben, wie damals bei mir, als ich mit ihm zum ersten Mal auf Tuchfühlung gehen wollte und er mich gnadenlos abblitzen lassen hatte?

Aber das spielt sowieso keine Rolle mehr. Vorbei ist vorbei. Wahrscheinlich will mich Nachtidiot mit seinem blöden “Das hier ist keine Partnerbörse"-Getue nur triezen. Ärgern. Necken. Quälen. Foltern.
Ich könnte nun ein Biest sein und einfach aus Rache Nachtwolfs Adresse in den öffentlichen Chat schreiben, aber das ist nicht meine Art, so bin ich nicht, stattdessen schreibe ich etwas in den Chat, wofür ich mich später garantiert ohrfeigen werde.

Schatten: Ich bin bei dem Treffen dabei! Wann und wo?

Tags